Nachbereitung einer Reise

Durch die Welt jetten

Noch heute lauschen wir gespannt den Anekdoten über Reisen. Es gibt klassische Alben mit Bildern, legendäre Dias und bestes Filmmaterial für die Leinwand. Schon immer verbindet Menschen die gemeinsame Leidenschaft, besondere Eindrücke für die Nachwelt festzuhalten. Manche machen daraus sogar ein Hobby. Sie sammeln beispielsweise von den besuchten Orten Ansichtskarten, Touristenbroschüren, Kühlschrankmagnete, Nippes, Steine oder Muscheln. Andere dagegen fotografieren, filmen, schreiben Reisetagebücher oder bloggen ihre Erlebnisse in sozialen Netzwerken. Dann gibt es noch die Gruppe, die aus beruflichen Gründen weltweit unterwegs sind und wichtige Details in Schrift und Bild festhalten müssen.
Alle verfolgen jedoch ein gemeinsames Ziel, wichtige Informationen oder emotionale Erlebnisse festzuhalten. Denn erfahrungsgemäß erleben wir mehr, als unser Gehirn tatsächlich speichern kann. Besonders auf langen Reisen gehen oftmals Details verloren und nur besondere Eindrücke bleiben haften. Aus diesem Grund lohnt es sich, konsequent und diszipliniert Reisen zu dokumentieren.

Traveltyp, Reiseplanung, Dokumentation und Co.

Die Reisenden unterscheiden sich in zwei Typen, die akribischen Planer und die Spontanen. Der Reiseplaner legt meist frühzeitig Termin und Route fest, klärt organisatorische Formalitäten (Einreisebestimmungen, Visum, Pass) und informiert sich über Gesundheits- und Sicherheitsfragen, Risiken, Kultur, Verhaltensweisen, Sitten, Bräuche und Tabus des Zielgebietes. Im gleichen Zuge werden Transportmittel gebucht, Zwischenstopps, Übernachtungsmöglichkeiten, Termine und Highlights festgelegt. Von Beginn bis hin zum Ende der Reise wird alles straff geplant, durchorganisiert und im Travel Organizer festgehalten, um später die Auswertung effizient zu gestalten.
Die Spontanen bekommen kurzfristig Reisefieber oder müssen berufsbedingt kurzfristig wichtige Termine wahrnehmen. Doch wer unter dem Motto „Nix wie weg“ durch die Welt jettet, muss auf positive aber auch auf negative Überraschungen gefasst sein. Aus diesem Grund sind brandneue und tagesaktuelle Informationen immer gefragt. Diesen Travel-Service bieten rund um die Uhr beispielsweise verlässliche Internetportale an. Hier können kurzfristig Buchungen zu Top Konditionen vorgenommen und bearbeitet werden. Zusätzlich bieten Internetportale digitale Komplettlösungen im Reisekostenmanagement an. Durch diese neue Art von Full-Service-Reisebüros können Privat- und Geschäftskunden nicht nur Reisen planen und buchen, sondern auch die bürokratischen Reisekostenabrechnungen in Auftrag geben. Diese zentrale, professionelle Steuerung spart langfristig Geld und die gewonnene Zeit können Kunden besser in das nächste Projekt investieren.
Wenn es bei ihnen jetzt Zoom gemacht hat, sollten Sie Internetportale kontaktieren, sich informieren und die Vorteile nutzen.

Das wichtigste Stück des Reisegepäcks ist und bleibt ein fröhliches Herz.
Hermann Löns (1866-1914)